Aufrufe
vor 2 Jahren

KRONE Lang-LKW (DE)

  • Text
  • Dolly
  • Krone
  • Zugkombination
  • Motorwagen
  • Nutzfahrzeugkombination
  • Umweltfreundlich
  • Kraftstoffverbrauch
  • Ausgestattet
  • Kombination
  • Sattelauflieger
Mehr Auslastung, weniger Verbrauch.

LANG-LKW. ANFORDERUNGEN AN DEN FAHRBETRIEB UND AN DIE TECHNIK. Anforderungen an den Fahrbetrieb beim Einsatz von Lang-LKW. Technische Anforderungen an die Fahrzeuge. kk Höchstzulässige Gesamtlänge von 25,25 m kk Höchstzulässiges Gesamtzuggewicht von 40 t (Kombinierter Ladungsverkehr max. 44 t) kk Kurvenläufigkeit gem. 97/27/EG zur Einhaltung des BO-Kraftkreises (5,30 m Innen, 12,50 m Außen) kk Nur in Deutschland auf dem nach Typen aktuell zulässigen Positivnetz kk Mindestens ein Ladungsträger des Zuges muss für den Kombinierten Verkehr einsetzbar sein (Eisenbahn- oder Binnenschiffverkehr). kk Kopie des Übereinstimmungsnachweises (Einhaltung der Abmessungen und der technischen Anforderungen der Fahrzeuge) ist mitzuführen kk Die Ladung darf nicht nach hinten hinausragen kk Es dürfen keine flüssigen Massengüter in Großtanks, kein Gefahrgut, keine lebenden Tiere und keine freischwingenden Güter transportiert werden kk Überholen mit dem Lang LKW ist unzulässig kk Die Fahrzeugkombinationen (Zugmaschine + Sattelauflieger) als geschlossene Zugkombination muss vom TÜV/Dekra abgenommen werden. D.h. für jedes Kennzeichen einer Zugmaschine muss auch das Kennzeichen des Sattelaufliegers hinterlegt sein. Eine Mehrfachkombination ist auch möglich, jedoch darf der verlängerte Sattelauflieger nicht wahllos mit unterschiedlichen, nicht registrierten Zugmaschinen (Begegnungsverkehre) getauscht werden. *Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Straße kk Abstandsregeltempomat oder Notbremsassistenzsystem kk Spurhaltewarnsystem gem. ECE-R130 am Kraftfahrzeug kk Antischlupfregelung oder Differentialsperre kk Scheibenbremsen und Dauerbremssystem ECE-R13 am Kraftfahrzeug kk Elektronisches Bremssystem (EBS) gem. ECE-R13 Änderungsstand 11 kk Elektronische Fahrdynamikregelsysteme gem. ECE-R13.11 (ESP) kk Luftfederung, oder eine anerkannte Federung nach Anlage XII StVZO (außer auf Lenkachsen Kraftahrzeug) kk Spurhalteleuchten an den Anhängern kk Warntafel am Heck kk Konturmarkierung gem. ECE-R48 kk Rückfahrkamera (gilt auch für verlängerten Sattelauflieger 14,92 m) kk Mindestens eine Einheit muss für den Kombinierten Verkehr einsetzbar sein (Eisenbahn- oder Binnenschiffverkehr). Dies gilt auch für den verlängerten Sattelauflieger 14,92 m. kk Kurvenläufigkeit gem. 97/27/EG Anh. I, Abs. 7.6 kk Automatische Achslastüberwachung. Daten über CAN-Leitung zum Zugfahrzeug oder über Einzelanzeigen an jeder Einheit (z.B. SmartBoard) kk Fahrtenschreiber Es darf nach ADR* nicht kennzeichnungspflichtiges Gefahrgut transportiert werden!

LANG-LKW. ANFORDERUNGEN AN DEN FAHRER.KRONE Service: Anforderungen an den Fahrer für den Lang-LKW Einsatz. kk Mindestens fünf Jahre ununterbrochen im Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse CE kk Mindestens fünf Jahre Berufserfahrung im gewerblichen Straßengüter- oder Werkverkehr (Nachweis mitzuführen) kk Mindestens eine zweistündige Einweisung in das eingesetzte Fahrzeug oder die eingesetzte Fahrzeugkombination vor dem erstmaligen Führen eines Fahrzeugs oder einer Fahrzeugkombination mit Überlänge (Nachweis mitzuführen) kk Schulung in Werlte vor Auslieferung empfohlen mobiler Fahrsimulator für 25,25 m Lang-LKW.

Deutsch

KRONE Imagekatalog (DE)
KRONE Koffersattelauflieger (DE)
KRONE Container-Chassis (DE)
KRONE Lang-LKW (DE)
KRONE KEP-Shuttle (DE)
KRONE Trailer Achse (DE)
KRONE Multi Safe System DE
KRONE Easy Rider (DE)
KRONE Service (DE)
KRONE Used (DE)
KRONE Fleet (DE)
My KRONE (DE)
Dolly Krone Zugkombination Motorwagen Nutzfahrzeugkombination Umweltfreundlich Kraftstoffverbrauch Ausgestattet Kombination Sattelauflieger