Aufrufe
vor 2 Jahren

KRONE trailerforum 1-2011

  • Text
  • Krone
  • Trailerforum
  • Spedition
  • Verkehr
  • Schwarz
  • Feldversuch
  • Liner
  • Thema
  • Unternehmen
  • Kombinierten
  • Kombiniert
Clever Kombiniert

Spiel mit dem Wind

Spiel mit dem Wind Aerodynamisch optimierte Lastzüge sparen Kraftstoff, ohne Fahrleistung und Komfort zu beschränken. Neben der Zugmaschine spielt der optimale Trailer eine Schlüsselrolle im Kampf gegen den Fahrtwind. KRONE setzt dabei mit dem Profi Liner Eco neue Akzente. 20 trailerforum

Aerodynamik Offensive aus München: MAN-Efficient-Line-Sattelzugmaschine mit aerodynamischem Trailer im Schlepp. Turiner Kostenkiller: Der neue Iveco EcoStralis wurde ebenso auf Sparsamkeit hin optimiert. K raftstoff wird teurer, die Frachtraten sinken, der Wettbewerbsdruck wächst: Den Transportunternehmern bläst ein zunehmend schärferer Wind entgegen. Wind ist genau das richtige Stichwort für die Lösung dieses Problems: Führende Nutzfahrzeughersteller setzen immer öfter auf die aerodynamische Optimierung des Gesamtkonzepts Sattelzug. Fliehende Stirn und Rückenbuckel So wie beim MAN Concept S – einer Studie, deren Form sich kompromisslos an der eines Wassertropfens orientiert: Die seitlich stark fliehende Frontpartie mit angedeuteter Haube setzt sich in einem unterbrechungsfrei gezogenen Bogen auf dem Trailer in der Form eines Delfinrückens fort. Im Heckbereich verjüngt sich der Sattelauflieger seitlich wie auch in der Höhe, um eine optimale Abrisskante für den Fahrtwind zu bilden. Das alles soll laut MAN-Chefdesigner Holger Koos bis zu 20 Prozent Kraftstoff einsparen und mit einem Cw-Wert von 0,3 auf gutem Pkw-Niveau liegen. Allerdings bedarf es der vollen gesetzlich erlaubten Gesamtlänge von 20 Metern, um den Laderaumverlust auszugleichen. Auch das Thema Beladung dürfte noch Anlass zu Diskussionen geben. Ein optisches Highlight ist der Sattelzug aber allemal. Einen deutlich pragmatischeren und heute sofort erhältlichen Sparansatz macht das neue Spritsparmodell der schweren MAN-TGX-Reihe: Die Efficient Line wurde konsequent auf Verbrauchsreduzierung hin getrimmt, ohne Abstriche bei Komfort oder Leistung zu machen. Sie verzichtet auf Windfallen wie Sonnenblende, Chromstoßfänger und die außen liegenden Drucklufthörner. Das schmale XLX-Fahrerhaus sowie Rahmenverkleidungen zwischen den Achsen reduzieren weiter mögliche Angriffsflächen für strömende Luft von vorn und vor allem von der Seite. Mit einem auf den Trailer angepassten Dach- Der Lastzug der Zukunft gleitet durch den Fahrtwind und Seitenspoilerpaket wird der schwere MAN so im Rahmen einer Glättung der Karosserie um bis zu 0,7 Liter pro100 Kilometer sparsamer. Das Spiel mit dem Wind geht allerdings nur dann erfolgreich auf, wenn hinter der aerodynamisch gestalteten Zugmaschine auch ein entsprechender Trailer mitfährt. Der KRONE Profi Liner Eco ist dabei das europaweit innovativste Modell. Das Aeropaket des topmodern gezeichneten Sattelaufliegers beinhaltet die konsequente Fortführung der Seitenverkleidung zwischen Zugmaschinenheck und Achsaggregaten, ein verkleidetes Rahmenheck sowie gerundete Aufbauecken. Als wichtige Neuerung setzt KRONE dazu die patentierte EasyTarp-Planenspannvorrichtung ein, die unterhalb der Ladefläche sitzt. Mit ihr wird das verbrauchsungünstige Flattern der Plane vermieden und es stehen auch keine Spanngurtlaschen im Fahrtwind. Ein Praxistest bei der Spedition Boll hat gezeigt, dass der KRONE Profi Liner Eco Verbrauchseinsparungen von bis zu 7 Prozent möglich macht. Kommt eine entsprechend angepasste Zugmaschine zum Einsatz, fällt die Sparbilanz beim Kraftstoff noch höher aus. Sparpotenzial nah an der Serie Iveco hat eine schwere Sattelzugmaschine namens Eco Stralis im Angebot, die vergleichbar mit dem MAN Efficient Line konsequent auf einen optimierten Luftwiderstandswert hin getrimmt wurde. Das Iveco-Projekt Glider tritt noch einen deutlichen Schritt weiter in Richtung Zukunft und ist trotzdem näher an der Praxis als die Studie MAN-Concept-S- Studie: Basierend auf der Grundstruktur einer Stralis-Zugmaschine mit ihrer kubischen Fahrerhausform haben die italienischen Experten dafür alle Design-Register gezogen. Unter anderem arbeitet ein innovatives Kühlungsprinzip im Glider mit Oberflächenkühlung und zwei separaten, voneinander entkoppelten Kühlkreisläufen. Als besonderer Trumpf zieht sich der Iveco Glider über seine automatisch verstellbare Sattelplatte den Auflieger bei einer Langstreckenfahrt so nah wie möglich an die Kabinenrück- MAN-Lkw-Chefdesigner Holger Koos setzte mit der windschlüpfrigen Concept- S-Studie mit 20 Prozent Verbrauchseinsparung neue, radikale Akzente bei der Lkw-Gestaltung. Iveco-Projektleiter Giandomenico Fioretti will mit seiner Glider-Studie möglichst nahe an der künftigen Serienfertigung bleiben. Die schicke Zugmaschine wäre theoretisch heute herstellbar. trailerforum 21

Deutsch

KRONE Imagekatalog (DE)
kronetrailer
KRONE Koffersattelauflieger (DE)
kronetrailer
KRONE Container-Chassis (DE)
kronetrailer
KRONE Lang-LKW (DE)
kronetrailer
KRONE KEP-Shuttle (DE)
kronetrailer
KRONE Trailer Achse (DE)
kronetrailer
KRONE Easy Rider (DE)
kronetrailer
KRONE Service (DE)
kronetrailer
KRONE Used (DE)
kronetrailer
KRONE Fleet (DE)
kronetrailer
My KRONE (DE)
kronetrailer
Krone Trailerforum Spedition Verkehr Schwarz Feldversuch Liner Thema Unternehmen Kombinierten Kombiniert