Aufrufe
vor 2 Jahren

KRONE trailerforum 1-2012

  • Text
  • Krone
  • Trailerforum
  • Unternehmen
  • Fahrer
  • Trailer
  • Hemme
  • Liner
  • Carrier
  • Hallog
  • Verkehr
  • Cooler
Cooler Sommer

InnovATIOn Neu von

InnovATIOn Neu von KRONE REIFE LEIstung Geringer Rollwiderstand, hohe Laufleistung, sicherer Grip bei allen Bedingungen: Lkw-Reifen müssen die verschiedensten Anforderungen erfüllen. M it dem ersten eigenen Trailerreifen will KRONE die unterschiedlichen Anforderungen an einen zeitgemäßen Lkw-Reifen in Einklang bringen. Die Innovation namens Easy Rider ist ab sofort verfügbar – für die Erstaus-rüstung ebenso wie für das Ersatzgeschäft bei den Servicepartnern. Der Anwender soll von zahlreichen Vorteilen und einem Mehrwert profitieren – in Form eines Premiumreifens mit hoher Laufleistung, ansprechendem Preis-Leistungs- Verhältnis und guter Wirtschaftlichkeit. Jederzeit verfÜGBar. Zu den entscheidenden Vorteilen zählt die kurzfristige Verfügbarkeit. Denn Missgeschicke passieren meist dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann – beispielsweise ein Reifenplatzer bei einer Tour im europäischen Ausland, weit weg von der heimischen Basis. Hier sorgen die KRONE-Servicepartner mit dem Easy Rider sofort für Hilfe und Mobilität, ohne dass es zu kostspieligen Wartezeiten kommt. Neben dem schnellen, europaweiten Service punktet die Reifenneuheit mit weiteren Vorteilen. Eine systematische Qualitätssicherung nach ISO 9001 und die jährliche Auditierung der Reifenwerke stellen die gewünschten Eigenschaften sicher. Zudem ist der Easy Rider TÜV-geprüft – sichtbar durch eine Kennzeichnung in der Flanke. WirtsCHaftliCH und siCHer. Die Materialwahl und die Konstruktion sorgen für eine hohe Laufleistung bei zugleich kraftstoffsparenden und geräuschoptimierten Eigenschaften. Wirtschaftlichkeit, die sich für den Nutzer rechnet: Nicht nur eine attraktive Preisgestaltung, sondern auch die Lifecycle-Kosten standen bei der Entwicklung der Reifeninnovation im Mittelpunkt. So lässt sich beispielsweise die Karkasse zu 100 Prozent runderneuern, wodurch die Umwelt profitiert und die eigenen Wartungskosten sinken. Es ist gut zu wissen, dass der Easy Rider E&S-gekennzeichnet ist. Der Reifen kann darüber hinaus De-Minimis-gefördert werden und wird mit Greenoil nach modernen Standards produziert – die Zielsetzung lautet, eine ausgewogene Ökobilanz zu erreichen. Der erste KRONE unter den Trailerreifen ist ab sofort in drei üblichen Profilen erhältlich: als Easy Rider KR 811 385/55 R 22.5, Easy Rider KR 711 435/50 R 19.5 und Easy Rider KR 911 385/65 R 22.5. Weitere technische Daten zur Reifeninnovation: Der Index lautet 160 K, die Last beträgt 4,5 t, der Speed-Index 110 km/h. Starker Einfluss auf den VerbraUCH Die Reifenkosten zählen im Fuhrparkmanagement eher zu den kleineren Positionen – um so größer ist allerdings der Einfluss, den die Bereifung auf die Treibstoffkosten hat. Bis zu einem Drittel des gesamten Kraftstoffverbrauchs von Lkws werden direkt durch die Pneus beeinflusst, rechnen Experten vor. Rollwiderstand lautet dabei das Schlagwort: Die Verzögerung, die der Reifen beim Rollen verursacht, hängt von verschiedensten Faktoren ab – angefangen beim Material und der jeweiligen Konstruktion. So gelten längsorientierte Reifen mit Rillenprofil und derem niedrigen Rollwiderstand als vorteilhaft. Mit effizienten, rollwiderstandsarmen Reifen sinkt der Kraftstoffverbrauch nachweislich. Wenn weitere Parameter, beispielsweise ein stets korrekter Reifenfülldruck sowie eine wirtschaftliche Fahrweise, beachtet werden, kann die richtige Reifenwahl somit die Fuhrparkkosten nachhaltig reduzieren. Entsprechende Modelle wie der „Easy Rider“ werden daher De-Minimis-gefördert. Mit dem Förderprogramm werden Unternehmen des Güterkraftverkehrs dabei unterstützt, Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit oder zum Schutz der Umwelt durchzuführen. 24 trailerforum

TrockenFRAcht Robustes Leichtgewicht Der Trockenfrachttransport stellt besondere Anforderungen an die Fahrzeugtechnik: Der Nutzer erwartet ein robustes Handling und ein geringes Eigengewicht des Koffers, um hohe Nutzlasten zu realisieren. W er seine Ladung sicher und trocken ans Ziel bringen will, setzt auf bewährte Koffertechnik. In der Handelslogistik, beispielsweise zur Belieferung der Filialen, sind die Koffer unverzichtbar. In der neuen Generation wird der Dry Liner von KRONE nun noch vielseitiger: Moderne Werkstoffe eröffnen neue Möglichkeiten, Leichtigkeit und Robustheit miteinander zu verbinden. So kommen beispielsweise beim neuen Dry Liner Carbofont spezielle Seitenpaneele für den geschlossenen Kofferaufbau zum Einsatz. Die 20 Millimeter starken Carbofont- Seitenpaneele im neuen Dry Liner verfügen über einen Plattenkern aus Polycarbonat sowie schlagfeste Deckschichten aus GFK. Das Dach besteht aus gesicktem, verzinktem Stahlblech und kann auf Wunsch auf der Innenseite mit einer Antikondensbeschichtung versehen werden. Geringes Eigengewicht, höhere Nutzlast Der 30 Millimeter starke Mehrschichtplattenboden ist wasserfest verleimt, alle Schnittflächen sind zusätzlich versiegelt. Der Boden ist für Staplerbelastungen bis zu 7.000 Kilogramm Staplerachslast (Festigkeit nach DIN 283) ausgelegt. Die Aufbaustabilität wird gemäß DIN EN 12642 Code XL erfüllt. Neben der hohen Kofferstabilität punktet der neue Dry Liner Carbofont mit einem geringen Eigengewicht von etwa 7.300 Kilogramm. Im Verhältnis zum Dry Liner in Plywood-Ausführung bietet dieses Fahrzeug einen Gewichtsvorteil von rund 380 Kilogramm, im Vergleich zum Stahl-Dry-Liner sogar von bis zu 600 Kilogramm – ein entscheidendes Plus für höhere Nutzlasten. Der Werkstoff Carbonat, der für die Carbofont-Seitenpaneele verwendet wird, ist in den verschiedensten Bereichen weit verbreitet, zum Beispiel bei der Herstellung von Sicherheitshelmen oder bei der Produktion von Flugzeugfenstern und Autoscheinwerfern. Seine Vorteile: Er ist verformungsstabil, temperaturbeständig bis 135 Grad Celsius, unempfindlich gegen Feuchtigkeit und weist eine hohe Alterungsbeständigkeit auf. Typisch für alle Dry-Liner-Ausführungen ist der Heckbereich, der speziell für den Transportalltag ausgelegt ist. Da das Heck beim Rampenverkehr, zum Beispiel bei der Belieferung der Supermärkte extrem beansprucht wird, ist er für diese Ansprüche gut gerüstet. Spezielle Diagonalverstrebungen, Unterfahrschutz und Rammpuffer machen in der täglichen Transportpraxis so einiges mit. So wird der Aufbau wirksam geschont. Das Heck des Dry Liner steckt im Alltag und im harten Rampenverkehr so einiges weg. trailerforum 25

Deutsch

KRONE Imagekatalog (DE)
kronetrailer
KRONE Koffersattelauflieger (DE)
kronetrailer
KRONE Container-Chassis (DE)
kronetrailer
KRONE Lang-LKW (DE)
kronetrailer
KRONE KEP-Shuttle (DE)
kronetrailer
KRONE Trailer Achse (DE)
kronetrailer
KRONE Easy Rider (DE)
kronetrailer
KRONE Service (DE)
kronetrailer
KRONE Used (DE)
kronetrailer
KRONE Fleet (DE)
kronetrailer
My KRONE (DE)
kronetrailer
Krone Trailerforum Unternehmen Fahrer Trailer Hemme Liner Carrier Hallog Verkehr Cooler