Aufrufe
vor 2 Jahren

KRONE trailerforum 1-2012

  • Text
  • Krone
  • Trailerforum
  • Unternehmen
  • Fahrer
  • Trailer
  • Hemme
  • Liner
  • Carrier
  • Hallog
  • Verkehr
  • Cooler
Cooler Sommer

InTERvIEW VorfahRT für

InTERvIEW VorfahRT für mehr EnERgIE- EFFIZIEnz Höhere Energieeffizienz, moderne Telematikanwendungen, aktuelle und künftige gesetzliche Vorgaben: Im Bereich der temperaturgeführten Transporte ist vieles in Bewegung. KRONE-Technikchef Uwe Sasse erläutert die neuesten Entwicklungen. Der Begriff Energieeffizienz ist in aller Munde. Was ist konkret bei temperaturgeführten Transporten an Verbesserungen zu erwarten? »Dieses Thema wird in der Tat immer wichtiger und beinhaltet verschiedene Faktoren: vom Transportvolumen, bei dem wir unter anderem mit der Doppelstockbeladung neue Lösungen aufzeigen, bis zu den Isolationswerten und zeitgemäßer, energiesparender Kältetechnik. Auch Aerodynamik, Rollwiderstand und optimal isolierte Aufbauten spielen in unseren Entwicklungen eine große Rolle. Beim Cool Liner mit patentierter Vakuumkofferbauweise sind die Isolierwerte beispielsweise rund 25 Prozent besser als bei herkömmlicher Bauweise – das senkt auf Dauer die Betriebskosten.« Wann wird der Cool Liner Duoplex viP in Serie gehen? »Die VIP- oder vakuumisolierten Paneele sind nicht der einzige, jedoch ein hochinteressanter Baustein für unser Ziel energieeffizienter Transporte. Dies spiegelt sich auch im großen Interesse wider, das die Vakuumisolierung bereits im Markt findet. Aktuell sind die Paneele so weit entwickelt, dass sie alle Anforderungen auch im Feldversuch erfolgreich erfüllt haben. Für die Serienfertigung sind nun noch einige Anpassungen in den Produktionsbereichen notwendig.« Stichwort Telematik: Zunächst denken viele hierbei an die lückenlose Rückverfolgbarkeit der Waren. Sehen Sie noch weitere Chancen? Uwe Sasse (52), ist seit 2007 Geschäftsführer für Konstruktion/Entwicklung bei KRONE. Der Diplom-Ingenieur (TH) ist bereits seit 22 Jahren für KRONE tätig. »Für die Telematik eröffnen sich in Zukunft wesentlich mehr Potenziale und Einsatzgebiete, von denen sich einige bereits in der Entwicklung befinden. So bieten sich telematische Dienste an, um die Warenströme mithilfe der RFID-Funktechnik zu steuern. Das könnte so weit gehen, dass ganze Geschäftsprozesse angestoßen werden – zum Beispiel die automatische Rechnungslegung bei der Ablieferung der Ware an der Rampe. Und auch Wartungsprozesse im Fuhrpark lassen sich mit telematischen Anwendungen besser steuern. Hochinteressant ist dies etwa dort, wo Fahrzeuge zumeist im Umlauf mit wechselnden Fahrern unterwegs sind. « 26 trailerforum

Branche IFS-Standard sorgt für Transparenz Hygiene, Temperaturführung, Sauberkeit, Rückverfolgbarkeit: Die Anforderungen an die Lebensmittellogistik sind hoch. Der neue, verfeinerte IFS-Logistikstandard sorgt mit seinen 145 Prüfkriterien für hohe Transparenz. E in vereinfachter Zertifizierungsprozess, neue Auditzeiten und höhere Qualitätsanforderungen: Dies sind die wesentlichen Veränderungen im überarbeiteten International Food Standard Logistics (IFS), der zum Höchste Anforderungen an die Hygienepraxis bei Lebensmitteltransporten sind unverzichtbar. 1. Juli 2012 in Kraft tritt. Logistikdienstleister, die für die Lebensmittelindustrie tätig sind, bereiten sich bereits intensiv auf den neuen Standard vor. Die Standardisierungsorganisation will mit der neuen Version des IFS Logistics nach eigenen Angaben die Anforderungen deutlicher formulieren und einen höheren Praxisbezug herstellen. Alle logistischen Services wie Transport, Kommissionierung, Lagerung, Vertrieb sowie Be- und Entladung werden dabei betrachtet. Das Ziel lautet, für hohe Transparenz entlang der gesamten Prozessund Lieferkette zu sorgen. Schwerpunkte liegen dabei auf Themen wie Hygiene, Warenwirtschaft, Temperaturführung, Sauberkeit und Rückverfolgbarkeit. In der neuen Version, die den Standard von 2006 ablöst, wird die Zahl der Prüfkriterien von 98 auf 145 erweitert. Statt wie bisher drei gibt es nun sechs K.-o.-Kriterien. Ebenfalls erneuert wird die Punktevergabe bei einer „D-Bewertung“, also der unzureichenden Umsetzung einer Anforderung: Statt wie bislang mit null Punkten wird dies künftig mit einem Malus von 20 Punkten bewertet. Ebenfalls vereinheitlicht wurde das Prüfintervall. Die Unternehmen müssen sich nun alle zwölf Monate einem Audit unterziehen – eine Verlängerung auf 18 Monate ist nicht mehr möglich. Neu aufgenommen hat die Organisation zudem acht Kriterien zum Schutz der Lebensmittelkette vor terroristischen Angriffen. Dazu zählen Sicherheits- und Risikobewertungen, Standortsicherheit, Personal- und externe Kontrollen. Die Erfahrung zeigt: Unternehmen, die nach dem IFS Logistics bestätigt werden, verfügen damit über ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal, um sich mit dem Faktor Qualität im Markt zu positionieren. Zudem deckt der Standard die gesetzlichen Grundlagen für Lebensmittelunternehmer ab und sorgt somit für mehr Sicherheit, beispielsweise bei Kontrollen. Der gesamte Standard IFS Logistics steht zum Download zur Verfügung unter www.ifs-certification.com international featured ® standards Food IFS IFSsTandard Der IFS hat sich in den vergangenen Jahren bei Lieferanten und Dienstleistern gleichermaßen etabliert. Die Zertifizierung sorgt für einheitliche Qualitätsstandards, die das Logistikunternehmen jederzeit gegenüber seinen Auftraggebern dokumentieren kann. Herausgeber: Fahrzeugwerk Bernard KRONE GmbH Bernard-Krone-Straße 1 49757 Werlte Verantwortlich für den Herausgeber: Dr. Frank Albers Tel. +49 5951 2092-00 Fax +49 5951 2094-20 E-Mail: frank.albers@krone.de http://www.krone-trailer.com Verlag: DVV Kundenmagazine GmbH Nordkanalstraße 36 20097 Hamburg Tel. +49 40 23714-01 Redaktionelle Mitarbeit an dieser Ausgabe: Dr. Frank Albers, Juliane Gringer, Paul Itzer, Kai Jacobsen, Ralf Klingsieck, Nadine Röseler, Oliver Schönfeld, Martina Schulz Fotos/Illustrationen: Andreas Stedtler, Hasnain Kazim, Paneuropa-Rösch, Hedda Christians (hausgemacht.net), Carrier Transicold, Ralf Klingsieck, HAVI Logistics, Fotolia.com (luntra, contrastwerkstatt, Stefan Körber), Anne-Katrin Gronewold, KRONE, Jan Schaefer (DVV) Druck: Asco Sturm Druck, Bremen Erscheinungsweise: trailerforum erscheint viermal jährlich in einer Gesamtauflage von 30.000 Exemplaren in deutscher und englischer Sprache. Stichpunkt: Die Publikation, ihre Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Vervielfältigung oder Verbreitung muss vom Verlag oder Herausgeber genehmigt werden. Dies gilt auch für die elektronische Verwertung wie die Übernahme in Datenbanken, Onlinemedien (Internet), Intranets oder sonstige elektronische Speichermedien. Herausgeber und Verlag schließen eine Haftung für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte und sonstige Datenträger aus. trailerforum 27

Deutsch

KRONE Imagekatalog (DE)
kronetrailer
KRONE Koffersattelauflieger (DE)
kronetrailer
KRONE Container-Chassis (DE)
kronetrailer
KRONE Lang-LKW (DE)
kronetrailer
KRONE KEP-Shuttle (DE)
kronetrailer
KRONE Trailer Achse (DE)
kronetrailer
KRONE Easy Rider (DE)
kronetrailer
KRONE Service (DE)
kronetrailer
KRONE Used (DE)
kronetrailer
KRONE Fleet (DE)
kronetrailer
My KRONE (DE)
kronetrailer
Krone Trailerforum Unternehmen Fahrer Trailer Hemme Liner Carrier Hallog Verkehr Cooler