Aufrufe
vor 1 Jahr

KRONE trailerforum 2016-01 (DE)

  • Text
  • Krone
  • Unternehmen
  • Trailerforum
  • Bernard
  • Zukunft
  • Mitarbeiter
  • Trailer
  • Nutzfahrzeug
  • Gerhard
  • Fahrzeuge
Zukunft skizzieren!

Die Mitarbeiter der Farm

Die Mitarbeiter der Farm leiten die Garnelen sanft von Becken zu Becken und fischen sie schließlich nach einem halben Jahr ab – dann werden sie mit Kurieren zu den Kunden gebracht. erklärt Thon. Immer morgens holt er die jeweils bestellte Menge mit einem Kescher aus dem Bassin und betäubt sie binnen Sekunden schmerzfrei mit Eiswasser. „Für uns sind diese Tiere keine Produkte, sondern Lebewesen.“ In hygienisch versiegelten Plastikschälchen werden sie per Nachtkurier deutschlandweit fangfrisch, also mit Schale und Kopf, versendet. Fahrer des Kurierdiensts holen die in Styroporboxen gestapelten und gekühlten Schälchen um 14 Uhr in Grevesmühlen ab und bringen sie für den Umschlag in einen Hub nach Schwerin. Von dort aus geht es in die Feinverteilung. Alle Sendungen erreichen binnen 24 Stunden ihre Empfänger, egal wo sie in Deutschland auf die Garnelen warten. Marcus Thon wünscht sich in Sachen Nachhaltigkeit noch eine Alternative für die Styroporboxen, in denen die Garnelen transportiert werden. „Leider gibt es da noch keine guten Produkte“, bedauert er. Die Behälter lassen sich nur einmal verwenden und werden dann vom Kunden entsorgt. Die Frische geht vor. Doch der Betriebsleiter gibt nicht auf: „Wir erproben ständig neue Ideen, bis wir auch hierfür eine umweltverträgliche Lösung gefunden haben.“ Die Garnelen werden rund um die Uhr überwacht: Der Salz- und Sauerstoffgehalt des Wassers, Temperatur, pH-Wert und Futtermenge werden permanent geprüft. Die Mitarbeiter der Farm sind von Montag bis Samstag jeweils von 8 bis 18 Uhr vor Ort. „Nachts und am Wochenende haben wir abwechselnd Bereitschaft“, sagt Thon. Meldet das System eine Störung, muss sofort reagiert werden. Egal zu welcher Zeit. „Das passiert dann gern Samstag nachts um drei Uhr“, erzählt Thon schmunzelnd. In den meisten Fällen lasse sich ein Problem aber schnell lösen. ZWEI WEITERE FARMEN. „Haben Sie schon einmal in eine unserer fangfrischen White-Tiger-Shrimps gebissen?“, fragt Dyckerhoff. Es muss ein tolles Geschmackserlebnis sein. Als er 2009 zum ersten Mal Garnelen aß, die nicht tiefgefroren waren, war er so begeistert, dass er den Markt analysierte und entdeckte, dass niemand in Deutschland Garnelen züchtete. Damit war seine Geschäftsidee geboren. Inzwischen hat er gleich nebenan in Grevesmühlen für eine andere Firma eine zweite Farm gebaut, die er und seine Mitarbeiter ebenfalls betreuen. Eine dritte, etwa doppelt so große Anlage, ist bei München entstanden. Der Unternehmer freut sich darüber, denn das sei die beste Empfehlung für Cara Royal. Fotos: Cara Royal 26 trailerforum | GUTE IDEE

NACHGEFRAGT … bei Denise Schuster – „Unserparkplatz.de“ W ie kamen Sie auf die Idee zu Unserparkplatz.de? Schuster: Ich habe an der TU München ein berufsbegleitendes Studium mit dem Master of Business Administration mit Schwerpunkt Entrepreneurship abgeschlos sen. Dort entstand in einem Projekt die Idee, eine Reservierungsplattform für Parkplätze zu entwickeln. Wir haben einen englischen Anbieter als Vorbild genommen, dann aus dieser ursprünglichen Idee mit einem fünfköpfigen Team das Geschäftsmodell weiterentwickelt und etwa ein Jahr später auch Lkw-Stellplätze einbezogen, weil wir bei diesem Thema einen großen Bedarf gesehen haben. Was bietet Ihr Unternehmen Spediteuren, die Stellplätze für Truck und Trailer brauchen? Gegenwärtig gibt es deutschlandweit auf über 40 Autohöfen Stellplätze, die gegen eine Gebühr von jeweils 2,50 Euro netto täglich oder dauerhaft über unsere Website reserviert werden können. Die Reservierung sollte bis 17 Uhr bei uns eingehen, damit die Betreiber den reservierten Parkplatz mit einem Pylonen noch rechtzeitig vor der Überfüllung absperren können. Zukünftig werden wir auch gesicherte Parkplätze im Angebot haben, die überwacht, eingezäunt und ebenfalls reservierbar sind. Wie wird die Vermittlung abgewickelt? Wir haben Vereinbarungen mit den Betreibern, die die Reservierung vor Ort übernehmen, wenn es keine Schranken gibt oder die Flächen nicht genügend »PARKPLATZMANGEL – WIR HATTEN DIE ZÜNDENDE IDEE.« Die Suche nach einem Parkplatz ist für Lkw-Fahrer häufig besonders schwierig. Das Online- Start-up „Unserparkplatz.de“ will dieses Problem lösen: Über das Portal kann man Plätze vorab reservieren. Geschäftsführerin Denise Schuster erklärt im Interview mit trailerforum, wie ihr Angebot funktioniert. Parkplätze bieten. Die Reservierungen, die bei uns eingehen, leiten wir per Fax weiter. Der Lkw-Fahrer meldet sich dann bei der Einfahrt im Autohof, um die Parkplatzgebühr zu bezahlen, und wird auf den reservierten Parkplatz geführt. Wie ist bisher die Nachfrage nach Lkw- Stellplätzen? »Bisher spielt das Thema ‚Sharing‘ in der Branche eine untergeordnete Rolle.« Die ist hoch, und wir sehen noch sehr viel mehr Potenzial. Wir akquirieren neue Parkplätze, und es gibt weitere technische Möglichkeiten, um zum Beispiel die freien Parkplätze in Echtzeit zu erfassen oder sie mit einem LED-Schild zu versehen, um reservierte Kennzeichen anzuzeigen. Hier haben wir bereits Kooperationen abgeschlossen und wollen mit den Autohöfen die nächsten Schritte gehen. Welche Pläne haben Sie für die Zukunft? In erster Linie wollen wir natürlich unsere Plattform immer stärker verbessern, damit die Speditionen ihre Parkplatzreservierungen selbst verwalten und in ihre Tourenplanung integrieren können. Bald sollen die Fahrer auch Bewertungen abgeben können. Weiterhin planen wir den Bau von vier eigenen Sicherheitsparkplätzen in Deutschland – als erstes Netzwerk entlang einer Haupttransportroute von Holland über das Ruhrgebiet und Frankfurt bis nach Berlin. Damit können die Fahrer, die von West nach Ost und umgekehrt unterwegs sind, alle 200 Kilometer einen Sicherheitsparkplatz anfahren und so das Risiko von Ladungsdiebstahl verringern. Das alles wollen wir in den nächsten sechs Monaten umsetzen. Ihr Konzept nutzt auch die Idee der Sharing Economy: Sie wollen die Parkplätze von Stadien und Supermärkten für Lkws nutzbar machen. Welche Rolle spielt das Thema „Teilen“ in der Transportbranche Ihrer Meinung nach? Bisher spielt es eine untergeordnete Rolle. Wenn wir Supermarkt- und Stadionparkplätze nachts für Lkws zum Parken nutzbar machen und das flächendeckend anbieten können, dann haben wir einen großen Schritt in die richtige Richtung getan und auch ressourcenschonend Kapazitäten erweitert. Hier sind jedoch nicht Privatpersonen gefragt, ihren Besitz zu teilen, sondern Gewerbepartner, und die sind oftmals leichter zu überzeugen. Welche Zukunft hat die Sharing Economy? Ich glaube, dass wir in Deutschland noch vier bis fünf Jahre benötigen, damit das Teilen richtig angekommen ist und es auch genügend Leute gibt, die ihren Besitz oder ihre Zeit mit anderen teilen. Da sind andere Nationen wie die USA schon viel weiter. Gerade haben die Deutschen das Prinzip Carsharing verinnerlicht und nutzen dies eifrig. Diese Entwicklung brauchte Zeit – sicher wird das in den übrigen Bereichen der Sharing Economy ähnlich sein. Zur Person Denise Schuster, Jahrgang 1981, hat an der FHDW Bergisch Gladbach BWL mit Schwerpunkt Mittelständische Wirtschaft studiert und anschließend an der TU München sowie in San Francisco einen MBA mit Schwerpunkt Entrepreneurship absolviert. Sie begann ihre Karriere mit dem Aufbau einer Spezialagentur für Flughafen- und Flugzeugwerbung und gründete 2011 mit „Brand & Sales“ eine Agentur, die Entrepreneure coacht. Seit 2013 ist sie Gründerberaterin der KfW. Entdecken Sie mehr zum Thema. Wie das System von Unserparkplatz.de funktioniert, sehen Sie im folgenden Video: http://bit.ly/1setE75 NACHGEFRAGT | trailerforum 27

Deutsch

KRONE Imagekatalog (DE)
kronetrailer
KRONE Koffersattelauflieger (DE)
kronetrailer
KRONE Container-Chassis (DE)
kronetrailer
KRONE Lang-LKW (DE)
kronetrailer
KRONE KEP-Shuttle (DE)
kronetrailer
KRONE Trailer Achse (DE)
kronetrailer
KRONE Easy Rider (DE)
kronetrailer
KRONE Service (DE)
kronetrailer
KRONE Used (DE)
kronetrailer
KRONE Fleet (DE)
kronetrailer
My KRONE (DE)
kronetrailer
Krone Unternehmen Trailerforum Bernard Zukunft Mitarbeiter Trailer Nutzfahrzeug Gerhard Fahrzeuge