Aufrufe
vor 1 Jahr

KRONE trailerforum 2016-02 (DE)

  • Text
  • Iaa
  • Auflieger
  • Krone
  • Trailerforum
  • Trailer
  • Liner
  • Unternehmen
Get connected

TECHNIK Krone Safe

TECHNIK Krone Safe Curtain BYE-BYE, EINSTECK- LATTE! Federstahlstreifen und Plane bilden eine Einheit bei der Krone Safe Curtain: dadurch kann wertvolle Fläche gewonnen und die volle Ladebreite genutzt werden. Die langlebigen Stahlgurte aus nicht rostendem VA-Stahl sind ein weiterer Pluspunkt der Krone Safe Curtain. Die neue Krone Safe Curtain ist besonders leicht, sicher und praxisnah: Bei der innovativen Plane werden die Einstecklatten durch Federstahlstreifen ersetzt. Das spart Gewicht und macht vor allem die Be- und Entladung schneller und einfacher. S chnellere Be- und Entladung, mehr Sicherheit und mehr Nutzlast: Die innovative Plane Krone Safe Curtain mit Federstahlstreifen bietet Spediteuren einen echten Mehrwert im Transportalltag. „Bisher mussten klassische Einstecklatten aus Holz und Aluminium beim seitlichen Be- und Entladen mühsam einzeln entfernt werden“, erklärt Simone Fankhauser aus dem Krone-Produktmanagement für Planensattelauflieger. „Dabei konnten sie herunterfallen und bargen damit eine nicht unerhebliche Unfallgefahr. Außerdem gingen sie – wie alle losen Fahrzeugteile – manchmal verloren.“ Im Unterschied dazu wird die Krone Safe Curtain nur zur Seite geschoben: schnell, einfach und sicher. Die neue Plane ist in der Praxis bereits ausgiebig getestet worden. Viele Kunden haben positive Erfahrungen mit ihr gemacht; vor allem Getränkelogistiker statten ihren Fuhrpark gern mit der Plane aus. Auch Transporte von Automobilzulieferern können damit optimal abgewickelt werden. „Es ist eine bezahlbare, sichere und praxisnahe Lösung“, so Fankhauser. Durch die Ladungssicherung ohne horizontale Einstecklatten kann man die volle Ladebreite nutzen, was die Plane auch für den Transport von weißer Ware interessant macht. Eine rückwärtige Ladungssicherung ist durch Sperrbalken weiterhin möglich. Zudem spart das Material etwa 90 Kilogramm Gewicht pro Fahrzeug und erhöht damit die Nutzlast. Krone hat die Safe Curtain gemeinsam mit Fabri-Moll entwickelt. Das sauerländische Unternehmen ist unter anderem Spezialist für die Produktion und Konfektionierung von Planen mit Digitaldrucken. Die Krone Safe Curtain ist für alle Krone- Schiebeplanenauflieger wie Profi Liner, Mega Liner und Coil Liner nachrüstbar. Die Stahlgurte enden in der Laufschiene und trotz der Federstahlstreifen ist ein problemloses Verschieben der Plane möglich. Die einfache Handhabung beim Entfernen der Rungen verkürzt zusätzlich den Ladungsprozess. EINFACHE HANDHABUNG Die Safe Curtain besticht in der Praxis durch einfachen Gebrauch. Gleichzeitig wird die Funktion der Schiebeplane durch die vertikalen Stahlgurte nicht beeinträchtigt, die Plane kann leicht zur Seite geschoben werden. Mit wenigen Handgriffen werden dann noch die Rungen entfernt, sodass eine schnelle Be- oder Entladung möglich ist. Für noch schnellere Öffnungszeiten kann man die Safe-Curtain-Plane auch optional mit Miederhoff-Direktspannern ausstatten und spart so zusätzlich wertvolle Zeit beim Handling der Planenspanner. 18 trailerforum | TECHNIK

ZERTIFIZIERTE SICHERHEIT Wird die Krone Safe Curtain mit zertifizierten Aufbauten nach DIN EN 12642 Code XL kombiniert, ist es möglich, ohne Steckbretter zu fahren. In Verbindung mit einem standardmäßigen Krone- Aufbau entspricht dies beispielsweise drei Zertifikaten: neben der Norm DIN EN 12642 Code XL dem Getränkezertifikat VDI 2700 ff und der Vorschrift Daimler 9.5. Die intensiven Prüfungen, die diese Bescheinigungen vorschreiben, gewährleisten einen sicheren Transport und erleichtern den Alltag der Speditionen enorm: Dem zertifizierten Aufbau wird damit die Funktion der Ladungssicherung übertragen, sodass aufwendig anzubringende Spanngurte bei formschlüssiger Ladung nicht mehr benötigt werden. STABILES MATERIAL BRUCHFEST UND LANGLEBIG SCHUTZ GEGEN DIEBSTAHL Fotos: Krone Illustrationen: Manuela Heins Die Plane besteht aus einem PVC-beschichteten Gewebe: Am Dach wird eine Variante verwendet, die 680 Gramm pro Quadratmeter wiegt; an den Seitenwänden sind es 850 Gramm pro Quadratmeter. Im Prüfverfahren muss der Fahrzeugaufbau Kräften von 108 Kilonewton standhalten – das entspricht einem Gewicht von etwa 10,8 Tonnen. Simuliert wird diese Belastung mit einer Vorrichtung, die Luftsäcke flächig auf das Gewebe drückt. Die Federstahlstreifen sind mit der Plane verbunden, sie werden in 120 Millimeter breite PVC-Tunneltaschen gelegt. Die Stahlgurte selbst bestehen aus nicht rostendem VA-Stahl, der besonders bruchfest und langlebig ist. Da die Streifen zwischen Planenlaufrolle oben und Planenspanner unten eingespannt sind, können die Kräfte, die auf die Plane wirken, optimal aufgefangen werden. Das Gurtnetz misst etwa 600 mal 550 Millimeter. Wird die Plane mutwillig zerschnitten, ist ein Schnitt nur bis zum jeweils nächsten Stahlstreifen möglich. Beschädigungen am Planenmaterial können wie bei herkömmlichen Seitenplanen einfach repariert werden. Zudem wird mit einer Safe Curtain die Verkehrssicherheit erhöht; die Ladung wird vom Transportgestell und zusätzlich von der Plane gehalten. TECHNIK | trailerforum 19

Deutsch

KRONE Imagekatalog (DE)
KRONE Koffersattelauflieger (DE)
KRONE Container-Chassis (DE)
KRONE Lang-LKW (DE)
KRONE KEP-Shuttle (DE)
KRONE Trailer Achse (DE)
KRONE Multi Safe System (DE)
KRONE Easy Rider (DE)
KRONE Service (DE)
KRONE Used (DE)
KRONE Fleet (DE)
My KRONE (DE)
Iaa Auflieger Krone Trailerforum Trailer Liner Unternehmen