Aufrufe
vor 9 Monaten

KRONE trailerforum 2016-02 (DE)

  • Text
  • Iaa
  • Auflieger
  • Krone
  • Trailerforum
  • Trailer
  • Liner
  • Unternehmen
Get connected

Große-Vehne Die

Große-Vehne Die Große-Vehne Transporte u. Speditions GmbH, geführt von Geschäftsführer René Große- Vehne, ist ein mittelständisches Familienunternehmen, das in dritter Generation auf eine über 75-jährige Firmengeschichte zurückblicken kann. Große- Vehne konzentriert sich darauf, kundenspezifische Logistikanforderungen zu erfüllen. Der Lkw ist nach wie vor die Nr. 1 im Landverkehr und unverzichtbar für Handel und Industrie. Mit dem aerodynamisch optimierten Krone-Auflieger erzielte die Spedition Wiedmann & Winz sensationelle Ergebnisse. Wiedmann & Winz Dr. Micha Lege ist Geschäftsführer der Wiedmann & Winz GmbH: Das Familienunternehmen bietet neben globalen Transportlösungen logistische Dienstleistungen an und entwickelt individuelle Kontraktlogistiklösungen. Die Steigerung der Effizienz ist ein wichtiges Thema für ihn als Unternehmer – nicht zuletzt, um dem Ziel der EU gerecht zu werden und den CO 2 -Ausstoß bis 2030 um 38 % zu reduzieren. „Um diesen Wert zu erreichen, muss der Aufliegerhersteller mit an Bord kommen“, so Lege. „Hohe Effizienz bietet uns einen wichtigen Wettbewerbsvorteil im harten europäischen Landverkehr, in dem kleinste Margen üblich sind und in dem wir uns täglich beweisen müssen.“ Wiedmann & Winz ist täglich mit 150 Fahrzeugen auf Europas Straßen unterwegs – diese werden jährlich mit insgesamt rund fünf Millionen Litern Diesel betankt. UNTERNEHMERISCHE VERANTWORTUNG. Für den Firmenchef ist Umweltschutz aber auch ein persönliches Anliegen: „Ich bin sehr gern in der Natur unterwegs und gehe regelmäßig zum Bergwandern. Zudem bin ich davon überzeugt, dass wir für unsere Kinder nachhaltig wirtschaften müssen.“ Wenn man als Unternehmer einen großen Fuhrpark mit dem Fotos: Daimler/Dirk Weyhenmeyer 22 trailerforum | PARTNER

Elflein Rüdiger Elflein führt das Familienunternehmen Elflein Spedition und Transport GmbH als Geschäftsführer. Als Transport- und Logistikspezialist bedient Elflein national und international die Anforderungen des wachsenden europäischen Transportmarkts. entsprechenden CO 2 -Ausstoß betreibe, dann habe man auch eine entsprechende Verantwortung, erklärt Lege: „Deshalb engagieren wir uns seit Jahren sehr stark für das Thema.“ Seine Flotte fährt durchweg mit Euro-6-Motoren und speziellen Reifen. Die Fahrer der Spedition werden mit guten Noten für ökologisches wie ökonomisches Fahrverhalten belohnt. »Unser gemeinsames Projekt belegt deutlich, dass gebündelte Kompetenzen einen noch größeren Erfolg ermöglichen.« Gero Schulze Isfort, geschäftsführender Direktor der Krone Nutzfahrzeug Gruppe AERODYNAMIK IST PRAXISTAUGLICH. Als Unternehmen, das für Innovationen aufgeschlossen ist, wird Wiedmann & Winz zudem regelmäßig von Daimler in Entwicklungsprojekte eingebunden: „Wir haben die neue Actros-Zugmaschine vor der Markteinführung getestet. Zudem waren wir in die Entwicklung der telematikgestützten Internetdienste von Fleetboard eingebunden, über die ausgewertet werden kann, warum ein Fahrer unter Umständen zu viel Kraftstoff verbraucht“, so Lege. Er selbst habe immer an das Thema Aerodynamik geglaubt. „Aber die Frage für uns als Spediteur ist natürlich, ob Aerodynamik auch praxistauglich ist.“ Nach dem Feldversuch kann er die Frage eindeutig mit Ja beantworten. Wiedmann & Winz betreibt ein eigenes neues Technikcenter. Dort haben die Mitarbeiter auch getestet, wie sich die Teile, die für die Erhöhung der Aerodynamik notwendig sind, demontieren lassen, um beispielsweise an die Reifen des Fahrzeugs zu kommen – das funktionierte dank spezieller Wartungsklappen schnell und problemlos. Micha Leges Fazit: „Der Auflieger ist zuverlässig, robust und sicher. Die Beladung lief absolut problemlos, es gab keinerlei Beschädigungen, und auch die Fahrer waren mit dem Handling sehr zufrieden.“ EFFICIENCY RUN „Der Feldversuch „Efficiency Run“, initiiert von Mercedes- Benz Trucks, konzentriert sich vor allem auf Praxistauglichkeit und fordert von den Teilnehmern den Einsatz wirtschaftlicher Lösungen mit echtem Marktpotenzial. Der Praxistest zeigt die Einsparmöglichkeiten auf, die mit am Markt verfügbaren Mitteln erreicht werden können. Truck und Trailer müssen konstruktiv zusammenarbeiten, um die politischen Anforderungen hinsichtlich der Umweltfreundlichkeit von Nutzfahrzeugen in Zukunft zu erfüllen. Nicht nur die Motoren der Zug- maschinen müssen weiter optimiert werden, sondern das Fahrzeug insgesamt. Schon die erste Ausgabe des Efficiency Run im Jahr 2015, damals unter Beteiligung von Daimler Trucks sowie den Speditionen DB Schenker, Große-Vehne und Elflein, konnte zeigen, dass ein ganzheitlich optimierter Lkw den Dieselverbrauch sowie die CO 2-Emissionen um einen zweistelligen Prozentsatz senken kann: Das Ergebnis lag damals bei 14 Prozent. Efficiency Run 2015 PARTNER | trailerforum 23

Deutsch

KRONE Imagekatalog (DE)
kronetrailer
KRONE Koffersattelauflieger (DE)
kronetrailer
KRONE Container-Chassis (DE)
kronetrailer
KRONE Lang-LKW (DE)
kronetrailer
KRONE KEP-Shuttle (DE)
kronetrailer
KRONE Trailer Achse (DE)
kronetrailer
KRONE Easy Rider (DE)
kronetrailer
KRONE Service (DE)
kronetrailer
KRONE Used (DE)
kronetrailer
KRONE Fleet (DE)
kronetrailer
My KRONE (DE)
kronetrailer
Iaa Auflieger Krone Trailerforum Trailer Liner Unternehmen