Aufrufe
vor 7 Monaten

KRONE trailerforum 2018-01 (DE)

  • Text
  • Krone
  • Unternehmen
  • Trailerforum
  • Logistik
  • Lila
  • Trailer
  • Josef
  • Sorrentino
  • Gruppe
  • Mitarbeiter
König Kunde

SPAZIERGANG Bei einem

SPAZIERGANG Bei einem Spaziergang an der Alster in Hamburg diskutierten Ralf Faust und Christian Kille über Einflussgrößen auf die Logistik. Herr Faust, welche Prozesse stoßen die Anforderungen Ihrer Kunden bei Krone intern an? Faust: Wir haben beispielsweise die ersten Kundenanfragen zu Pay-by-use-Systemen. So etwas erfordert eine völlig neue Organisation und Prozesssteuerung bei uns im Hause – nicht mehr durch die Produktion oder Taktung getrieben, sondern durch die Frage, wie wir uns noch besser mit den Kunden vernetzen. Während der Markt früher dachte, die Intelligenz läge ausschließlich in der Zugmaschine, ist heute klar, dass es der Auflieger ist, der über die Datenquantität und Datenstruktur verfügt, die der Logistiker, der Verlader und die weiterverarbeitende Industrie brauchen. Der intelligente Trailer kann den technischen Zustand eines Fahrzeugs sehr schnell analysieren, und viele Pannen lassen sich vermeiden, indem Reparaturen und Wartungen vorausschauend geplant werden. Die Hersteller und Verlader wollen immer mehr über den Transport und die logistischen Prozesse Bescheid wissen – möglichst in Echtzeit. Es gewinnt der Anbieter, der das Thema der voraussichtlichen Ankunftszeit beherrscht. Kille: Hier stellt sich die Frage der Schnittstellen: In der gesamten Kette vom Landwirt bis zum Endkunden gibt es heute noch inkompatible IT und physische Schnittstellen, durch die das Internet der Dinge bis jetzt nicht zu realisieren ist. Dass Sie immer den Kunden im Blick behalten, halte ich für sehr wichtig. Den Supply-Chain-Management-Gedanken muss man ja immer vom Endkunden her denken. Bauen Sie Ihre IT-Lösungen dann auch so auf, dass sie auf andere Bereiche übertragbar wären, etwa auf Lieferwagen oder private Pkws? Faust: Im B2C-Bereich ist das ganz schwer, aber im Bereich B2B funktioniert es auf jeden Fall – ja. Die Informationen, die ich heute im Trailer habe, sind ähnlich wie in KEP-Fahrzeugen. Wir gehen ja zum Beispiel mit Rytle heute schon weiter in die City hinein und statten Lastenräder mit dieser Technologie aus. Da stehen wir dann aber vor ganz neuen Herausforderungen beim Service: Wenn der Reifen mal platt ist, wo finden Sie dann die nächste Fahrradwerkstatt für ein professionelles Lastenrad? Wir denken zum Beispiel darüber nach, einige der Lastenräder selbst als Servicefahrzeuge auszustatten, die dann mobil abrufbar sind und Probleme lösen. Wir entwickeln uns stets weiter – und viele Impulse kommen aus dem täglichen Geschäft auf der Straße. ZUR PERSON Professor Christian Kille, Jahrgang 1972, hat Elektrotechnik studiert und über Logistikmärkte und deren Quantifizierung promoviert. Seit 2011 ist er Professor für Handelslogistik und Operations Management an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt. Seine Forschungen konzentrieren sich auf Prognosen und Trenduntersuchungen mit Schwerpunkt auf die gesamte Wirtschaftsbranche Logistik und ihre Segmente, Handelslogistik, Logistikimmobilien und Standorte sowie neue Geschäftsmodelle und Start-ups. Er ist Marktexperte der Bundesvereinigung Logistik und Mitglied in der Jury der „Logistik Hall of Fame“. 20 trailerforum

ABHOLER GUTE FAHRT! Ob 2 oder 250 Auflieger: Wenn eine Bestellung fertig ist, dann ist das ein besonderer Moment. Diese Kunden holten ihre neuen Fahrzeuge bei uns ab. HEGELMANN GROUP Die Hegelmann Group hat ihren 1.111. Trailer in Empfang genommen. Der Spezialist für zeitkritische Transporte über lange Distanzen für die Nahrungsmittel- und Automobilindustrie ist auf Wachstumskurs und hat seine Flotte um rund 1.000 neue Fahrzeuge erweitert. SCHMID Die Schmid Transport und Spedition GmbH & Co. KG setzt für ihre internationalen Transporte auf Containerchassis von Krone. 30 neue werden 2018 an die Spedition übergeben, die in diesem Jahr ihr 70-jähriges Bestehen feiert. EUROTEK Das slowenische Unternehmen Eurotek ist seit vielen Jahren Kunde von Krone. Besonders überzeugt ist das Team vom Mega Liner als „flexiblem Spezialisten“, den es unter anderem für die Lieferung von Getränken und Automobilteilen nutzt. Fotos: Willing-Holtz, Krone LANGENLONSHEIMER TRANSPORT GMBH Die Langenlonsheimer Transport GmbH (L.T.G.) ist auf Schwerlastgüter spezialisiert und hat bei Krone 250 Auflieger und Anhänger gekauft. Regionalvertriebsleiter Markus Gemmel (links) überreichte als symbolischen Dank ein Aufliegermodell an Manfred Graffe (Mitte), den geschäftsführenden Gesellschafter der L.T.G. ÜBLEIS Zwei Krone Truck Body Curtains gehen nach Oberösterreich: Der Servicewerkstattpartner Nutzfahrzeuge-Reparatur-Zentrum Übleis & Co. GmbH hat sie in Werlte abgeholt und mit Ladebordwänden bestückt. Sie werden nun beim Endkunden im Stückgutverkehr eingesetzt. trailerforum 21

Deutsch

KRONE Imagekatalog (DE)
KRONE Koffersattelauflieger (DE)
KRONE Container-Chassis (DE)
KRONE Lang-LKW (DE)
KRONE KEP-Shuttle (DE)
KRONE Trailer Achse (DE)
KRONE Multi Safe System DE
KRONE Easy Rider (DE)
KRONE Service (DE)
KRONE Used (DE)
KRONE Fleet (DE)
My KRONE (DE)
Krone Unternehmen Trailerforum Logistik Lila Trailer Josef Sorrentino Gruppe Mitarbeiter