Aufrufe
vor 2 Jahren

KRONE trailerforum1-2014

  • Text
  • Krone
  • Unternehmen
  • Trailerforum
  • Transco
  • Nabuurs
  • Bernard
  • Liner
  • Werlte
  • Lebensmittel
  • Markt
  • Vitamin
VITAMIN Cool

Gestern Senioren Alte

Gestern Senioren Alte Haudegen Viele Menschen haben Krones Erfolg in den vergangenen Jahrzehnten entscheidend mitgeprägt. Einige sind schon lange nicht mehr im Unternehmen – aber unvergessen. Einige Beispiele wollen wir vorstellen. Alfons Thie führte bis vor kurzem Besucher durch das Werk von Krone. Johann Jüngerink ist heute noch bei technischen Spezialprojekten im Haus gefragt. Jörg Sanders (li.) und Rainer Steuernagel brachten den Vertrieb national und international voran. A lfons Thie war beispielsweise als langjähriger Betriebsleiter ein sehr wichtiger Teil des Unternehmens. Geboren am 3. Februar 1934 in Hemmelte im Kreis Cloppenburg, hat er seine berufliche Ausbildung mit einer Maschinenschlosserlehre begonnen, dann in den Jahren 1956 bis 1958 die Staatliche Ingenieurschule in Köln besucht und im Fachbereich Landmaschinenbau studiert. Im Anschluss arbeitete er als Konstrukteur in führenden Landmaschinenfabriken. Von 1965 bis 1967 war Alfons Thie als Technischer Leiter im Fahrzeugbau in Spelle tätig, bevor er in andere Unternehmen ging – und 1973 wieder zu Krone zurückkehrte. Bis vor kurzem gab er sein umfangreiches Wissen über seinen ehemaligen Arbeitgeber an Besucher weiter, die er bei Rundgängen durch das Unternehmen führte. Auch Johann Jüngerink war als Betriebsleiter bei Krone einer der Köpfe, die die Firmengeschichte mitschrieben. Er wurde 1936 in Hilten geboren und absolvierte seine Lehrzeit in einem Landmaschinenfachbetrieb. Von 1959 bis 1962 besuchte er die Staatliche Ingenieurschule in Köln in der Fachrichtung Landmaschinen. Im August 1962 ist er in das Unternehmen eingetreten, im Mai 1964 wurde Jüngerink Betriebsleiter im Zweigwerk Werlte der Maschinenfabrik Bernard Krone. 1967 wurde ihm Handlungsvollmacht erteilt. Sein Knowhow ist bis heute, lange nach seinem Ausscheiden aus dem Beruf, noch gefragt: Bei Spezialprojekten des Hauses ist er regelmäßig im Einsatz – immer dann, wenn es gilt, technisch besonders anspruchsvolle Aufgaben zu lösen. Jörg Sanders, Vertrieb International, und Rainer Steuernagel, Vertrieb National: Diesem dynamischen Duo hat Krone sehr viel zu verdanken. Als Rainer Steuernagel 1974 bei Krone anfing, wurden dort erst seit drei Jahren Anhänger und Auflieger gebaut; das Unternehmen war vor allem in Westdeutschland aktiv, bald aber auch in den westlichen Nachbarländern. Jörg Sanders kam 1982 hinzu, als der wachsende Exportmarkt die entsprechenden Strukturen im Vertrieb nötig machte. Die ersten Kunden waren neben den erdölfördernden Ländern im Nahen Osten unter anderem Holland und die Schweiz. Jahrzehnte später ist klar: Diese beiden Mitarbeiter haben einen großen Anteil am Erfolg des Unternehmens im In- und Ausland. Sie haben Quantensprünge an Innovationskraft, Qualität und Service mitgestaltet. 1999 Mit dem Safe Liner werden neue Maßstäbe für die Transportbranche gesetzt. 2000 Krone führt mit dem Multi Safe System ein Ladungssicherheitssystem ein, das in der Folgezeit ausgebaut wird und viele internationale Auszeichnungen erhält.

Junioren Heute Junge Hüpfer Fotos: Krone (12), Martin Heying - Büro Roszen (1) Viele junge Mitarbeiter machen Krone zukunftsfähig. Das Unternehmen traut ihnen auch Führungskompetenz zu. Z um Beispiel dem 31-jährigen Erich Kraft, Leiter der Auslieferung. Sein Team umfasst 17 Mitarbeiter, und seine Hauptaufgabe ist es, den reibungslosen Ablauf in seiner Abteilung zu organisieren: Bei etwa 100 bis 120 Fahrzeugen täglich, die von Fahrern aus verschiedensten Ländern abgeholt werden, ist das nicht immer ganz leicht. „Gerade das finde ich spannend“, so Erich Kraft. 2006 kam der gelernte Groß- und Außenhandelskaufmann ins Unternehmen. Durch die krisenbedingt schwierige Zeit wurde er im Jahr 2008 an den Kompetenzpartner Brüggen empfohlen, zwei Jahre aber später wieder zurückgeholt. „Bei Krone zählt Engagement, und es wird gesehen, wenn man Leistung zeigt“, sagt der Meppener. „Meine Geschichte ist der beste Beweis dafür.“ „Bei Krone arbeiten alle miteinander und ziehen an einem Strang. Es wird immer an morgen gedacht, auch im Interesse der Umwelt. Das gefällt mir“, sagt die 20-jährige Aileen Reuter, die im dualen Studium Wirtschaftsingenieurwesen bei Krone lernt und arbeitet. Schon als Kind ging sie jedes Jahr mit ihrem Vater zur LVD Hausmesse von Krone: „Da bin ich auf jeden Traktor geklettert, ich fand die Technik hinter solchen Fahrzeugen schon immer faszinierend.“ Die Motivation für ihre Studienwahl erklärt sie damit, dass sie „genau wissen will, wie ein Produkt funktioniert.“ Mittlerweile ist sie im vierten Semester. Für die Zukunft kann sie sich gut vorstellen, im Produkt- oder Projektmanagement tätig zu sein – gern auch bei Krone. Jochen Mählmann erlebte schon als Kind auf dem Hof seiner Eltern, wie Landmaschinen von Krone im Einsatz waren. Als studierter Wirtschaftsingenieur wurde er dann 2006 Trainee bei Krone und direkt im Anschluss zum Leiter der Werkslogistik befördert. Im Jahr 2012 übernahm er zusätzlich die Leitung der neu geschaffenen Gruppenlogistik und sorgt nun unter anderem dafür, dass Kundenaufträge termingerecht abgewickelt und Logistikprozesse optimiert werden. Den 32-Jährigen begeistert die „dynamische Grundstimmung“ im Unternehmen. „Sie wird ganz entscheidend von Bernard Krone mitbestimmt“, ist er überzeugt. „Er hat stets ein offenes Ohr für die Gestaltung neuer Abläufe, und er besteht auf flachen Hierarchien. So gelingt es ihm, das Unternehmen weiterzuentwickeln, ohne die alten Werte aufzugeben. Das begeistert und motiviert.“ Erich Kraft führt als Leiter der Auslieferung – dem „Gesicht von Krone“, wie es im Unternehmen auch heißt – 17 Mitarbeiter. Aileen Reuter kann sich eine Zukunft im Unternehmen sehr gut vorstellen: Sie absolviert ein duales Studium und verbringt den Praxisteil bei Krone. Jochen Mählmann leitet Krones Gruppenlogistik. Er ist begeistert von der „dynamischen Grundstimmung“ im Unternehmen. 2007 Einführung des Cool Liner Duoplex Steel. 2008 Mit dem innovativen Profi Liner ECO entwickelt Krone einen aerodynamischen Liner, der den Kraftstoffverbrauch und damit auch den CO 2 - Ausstoß reduziert. 2012 Mit der Aero Liner-Projektstudie verfolgt Krone das Thema energieeffizienter Trailer konsequent weiter.

Deutsch

KRONE Imagekatalog (DE)
KRONE Koffersattelauflieger (DE)
KRONE Container-Chassis (DE)
KRONE Lang-LKW (DE)
KRONE KEP-Shuttle (DE)
KRONE Trailer Achse (DE)
KRONE Multi Safe System (DE)
KRONE Easy Rider (DE)
KRONE Service (DE)
KRONE Used (DE)
KRONE Fleet (DE)
My KRONE (DE)
Krone Unternehmen Trailerforum Transco Nabuurs Bernard Liner Werlte Lebensmittel Markt Vitamin