Aufrufe
vor 2 Jahren

KRONE trailerforum1-2014

  • Text
  • Krone
  • Unternehmen
  • Trailerforum
  • Transco
  • Nabuurs
  • Bernard
  • Liner
  • Werlte
  • Lebensmittel
  • Markt
  • Vitamin
VITAMIN Cool

Interview mit Bernard

Interview mit Bernard Krone Eine Wende um 180 Grad Im Januar 2013 übernahm Krone den Achsenhersteller Gigant Trenkamp & Gehle. trailerforum fragte Bernard Krone, wie die Zusammenarbeit zustande kam, welche Perspektiven sich daraus ergeben und was Krone auf der IAA 2014 vorstellen wird. 26 trailerforum | Interview mit Bernard Krone

Fotos: Stefan Schöning U nternehmer zu sein bedeutet für Bernard Krone, Dinge anzupacken und zu realisieren: „Wenn wir darauf warten, dass sich irgendetwas ändert, dann werden wir überholt. Wir müssen selber in unsere Zukunft investieren, dann bleiben wir vorne.“ Sein Ziel ist die Verlängerung der Wertschöpfungskette von Krone. Die Übernahme des Achsenherstellers Gigant war ein wichtiger Meilenstein. trailerforum: Wie lange kennen Sie Markus Gehle, den Geschäftsführer der Gigant Trenkamp & Gehle GmbH? Bernard Krone: Ich habe Markus Gehle schon vor vielen Jahren kennengelernt, als ich mit meinem Vater eine IAA besuchte; da war ich noch gar nicht im Unternehmen. Seit ich für Krone arbeite, haben wir regelmäßigen Kontakt, nicht nur auf Messen, sondern auch bei uns in Werlte. Wer von Ihnen kam auf die Idee für den Zusammenschluss? Die beiden Unternehmen sind ja gesund und hätten ihre über 40-jährige Zusammenarbeit auch einfach fortsetzen können. Mit dem Thema „Achse“ beschäftigen wir uns schon seit einigen Jahren. Es ist kein Geheimnis, dass wir mit allen unabhängigen Premium- Achsenherstellern gesprochen haben, weil wir unser Know-how in dem Bereich deutlich stärken wollen. Eines Tages kam Markus Gehle mit einigen Vorschlägen auf uns zu. Wir haben dann festgestellt, dass ein Lieferantenvertrag nicht One-Stop-Shopping ausreicht oder eine besondere Achse, die Gigant für uns fertigt. So kamen wir auf die Idee eines Zusammenschlusses. Wer musste wen überzeugen? Wir waren relativ schnell auf einer Wellenlänge, sodass wir mehr mit unseren Vätern über das Thema gesprochen haben. Tagten die Familienräte? So etwas haben wir nicht. Bei uns fiel die Entscheidung sehr schnell. Wie das bei Trenkamp & Gehle abgelaufen ist, kann ich nicht sagen. Aber wir sind sehr glücklich, dass die Familie Gehle so einen Weitblick bewiesen hat. Das Unternehmen ist ja gesund, aber sie haben sich trotzdem gefragt, welche Chancen ein unabhängiges Unternehmen noch hat, das über keinen Zugang zum Standardmarkt verfügt, auf dem die Volumina generiert werden. Und „Das Standardprodukt in der Standardspezifikation wird zukünftig aus Komponenten von Krone bestehen“ erklärt Bernard Krone. Hergestellt werden die Komponenten entweder von Krone selbst, einem Tochterunternehmen der Gruppe oder anderen Herstellern. In jedem Fall werden sie aber ein Krone-Logo und eine Krone- Ersatzteilnummer tragen. Damit sollen Unternehmen angesprochen werden, denen es bei ihrer Flotte nicht nur auf einen möglichst günstigen Einstandspreis ankommt, sondern auch auf vorteilhafte Konditionen bei der Versorgung mit Ersatzteilen. Komplettiert wird das Angebot, das auf der IAA 2014 vorgestellt werden soll, durch Wartungsverträge mit Servicepartnern und Rabattstaffelungen. die Antwort lautete, dass man die Weichen jetzt stellen muss – und nicht erst dann, wenn das Unternehmen in 5, 10 oder 15 Jahren in eine Schieflage gerät. Deshalb haben wir uns zusammengetan, und das war für beide Unternehmen der richtige Zeitpunkt. Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen zwei bodenständigen Familienunternehmen? Grundsätzlich lassen wir unsere Beteiligungsunternehmen und deren Geschäftsleitungen eigenständig agieren und unabhängig arbeiten. Es wird sicherlich eine Vereinheitlichung der IT-Systeme, der Organisation, der Abläufe und des Berichtswesens geben, aber keine 100- prozentige Integration. Wir führen die Gruppe mit einheitlichen Strategien und Vorgaben; Beamtentum können wir nicht gebrauchen. Bedeutet das auch, dass die Marke „Gigant“ erhalten bleibt? Ja. Gigant ist als Erweiterung unseres Achsenprogramms gedacht. Momentan entwickeln wir eine Achse, die wir auf der IAA 2014 präsentieren wollen. Darüber hinaus arbeiten wir mit Hochdruck an einer kompletten Neuentwicklung, bei der wir neue Maßstäbe setzen wollen, auch was die Fertigungsmethoden betrifft. Wir wollen uns dabei nicht gleich mit solch hervorragenden Unternehmen wie BPW oder SAF messen, aber wir wollen als innovatives Unternehmen wahrgenommen werden – so wie die Firma Trenkamp & Gehle seit vielen Jahren gesehen wird. Diese Entwicklung wird uns von heute an sicherlich noch drei Jahre beschäftigen. Im Standardbereich wird das dann eine Interview mit Bernard Krone | trailerforum 27

Deutsch

KRONE Imagekatalog (DE)
KRONE Koffersattelauflieger (DE)
KRONE Container-Chassis (DE)
KRONE Lang-LKW (DE)
KRONE KEP-Shuttle (DE)
KRONE Trailer Achse (DE)
KRONE Multi Safe System (DE)
KRONE Easy Rider (DE)
KRONE Service (DE)
KRONE Used (DE)
KRONE Fleet (DE)
My KRONE (DE)
Krone Unternehmen Trailerforum Transco Nabuurs Bernard Liner Werlte Lebensmittel Markt Vitamin